Die geplante Bebauung und damit einhergehende Versiegelung der Flächen zwischen Green und Ehlingen nicht durchführen.
Hier hat das Wasser in der Unglücksnacht ca. 1,60 Meter hoch gestanden. Bei der geplanten Bebauung würden noch mehr Personen geschädigt werden und der Wasserstand würde sich durch die Versiegelung für den Ortsteil Ehlingen dramatisch erhöhen. Weiterhin würde ein Abfluss unter der Umgehungsstraße den Rückfluss des Hochwassers sehr beschleunigen.