Erweiterung des Kurparks bis zur Häuserzeile Steigenberger Hotel/Bäderhaus. Enstiegelung der Straßenflächen. Wiederaufbau der Kurgartenbrücke als reine Fussgängerbrücke. Durch die Entsiegelung und Schaffung weiterer Grünflächen wird die Aufheizung des Bereiches an Hitzetagen abgemildert und bietet schattige Bereiche zum Aufenthalt im Freien. Die Anfahrt für Hotelgäste des Steigenberger Hotels sollte lediglich über die Felix-Rütten-Straße mögliche sein. Einbindung des Kurhauses (Spielbank) in die erweiterte Parklandschaft. Verengung der Felix-Rütten-Str. und Gestaltung als Einbahnstraße (Fahrtrichtung Kreuzung Landgrafenstraße zur Beethovenstr.). Abriss bzw. Verkleinerung des Parkhauses. Viel zu viele Stellplätze sind in den vergangenen Jahren nicht genutzt worden! Insgesamt wurde bisher viel zu viel Autoverkehr im Kurbereich zugelassen. Sollte die Ahrtherme abgerissen werden müssen, sollte auch diese gesamte Fläche als Parkfläche gestaltet und nicht wieder bebaut werden.