Das Konzept der „Schwammstadt“ oder (englisch) Sponge City ist ein Konzept der Stadtplanung, anfallendes Regenwasser in Städten lokal aufzunehmen und zu speichern, anstatt es lediglich zu kanalisieren und abzuleiten. Dadurch sollen Überflutungen bei Starkregenereignissen vermieden, das Stadtklima verbessert und die Gesundheit von Stadtbäumen gefördert werden.

So auch fürs Ahrtal!
Angenommen die Ahr wäre der Hauptkanal: dann könnte vermieden werden, dass das Wasser der Nebenkanäle – hier sind die Nebentäler und -flüsse gemeint – auf einmal im Hauptkanal ankommt. Eine Lösung wären Rückhaltebecken. Diese müssten überall wo es passt – in vielen Nebentäler gäbe es die Möglichkeit – angelegt werden.
Es würde so verhindern, dass zuviel Wasser auf einmal die Ahr erreicht, denn das war der Hauptgrund für ein so schnelles und hohes Ansteigen der Ahr bei der Flutkatastrophe.