Die B267 sollte zur Fahrradstraße geändert werden, auf der Autoverkehr geduldet wird. Die Atmosphäre auch für Touristen in den Lokalen und Hotels wäre massiv aufgewertet, Anwohner/Kinder würden ruhiger wohnen. Die Gegend ist zu schön und die Bundesstraße stört das Bild
Touristisch wäre das eine absolute Highlight Route. Radfahrwege waren vorher zu schmal und mussten mit Fußgängern geteilt werden. Niemand wäre massiv dadurch eingeschränkt, Radfahren würde gefördert.

Ich hoffe sehr, dass das Ahrtal nicht einfach aufgebaut wird, sondern dass mit Blick auf die Zukunft geplant wird. Manchmal muss man sich auch was trauen,was nicht jedem sofort gefällt. In allen Städten, wo Fahrradstraßen entstanden sind, ist die Lebensqualität gestiegen.

MfG