Kleine Oasen der Zerstörung als solche stehen lassen bzw. durch Künstler gestalten und sie als Alleinstellungsmerkmal in touristische Konzepte integrieren. Solche Projekte funktionieren gut in Zusammenarbeit mit Kunsthochschulen, aber natürlich auch mit Künstlern aus dem Ahrtal.