Weltweit gibt es viele von Hochwasser oder steigenden Meeresspiegeln betroffene Gebiete. Bei uns am Bodensee gibt es seit die Pfahlbauten, die viele Tausend Jahre alt sind. Von der Architektur ist dieser Weg vielfach kopiert worden und könnte eine Lösung für die Überschwemmungsgebiete sein. Es bräuchte dabei pro Siedlung einen flussaufwärts gelegenen Schutz vor Baumstämmen und Gehölz. Die hierfür notwendigen Verbauungen könnte ich mir als zB Restaurant/Cafe über dem Fluss vorstellen. Das wäre ein besonderer touristischer Magnet.

Ein weiterer Vorschlag betrifft den Tourismus. Seien Sie mutig und sperren das Tal für den Autoverkehr am Tage mit der Möglichkeit der Anlieferung/ An und Abreise vor 10 Uhr und nach 17 Uhr.