Schneller Aufbau eines Radfahrwegenetz entlang der Ahr und entlang ausgewählter Straßen

– für Personen unter 18 Jahren insbesondere Schulkindern (Mobilität, Verkehrssicherheit)
– für alle Personen, die über keinen Führerschein bzw. kein Auto verfügen (Nahversorgung)
– für alle Personen, die ihr Auto weniger nutzen möchten (Umweltschutz, Energiepreise)

Da die hoch frequentierten Durchgangsstraßen derzeit keine verkehrssichere Nutzung von Fahrrädern im Straßenverkehr zulassen, besteht hier dringender Handlungsbedarf insbesondere für Schulkinder und Senioren.