Guten Morgen
Es gab vor der Flut ein schon in weiten Teilen gut ausgebautes Radwegnetz. Nichts desto trotz gibt es hier vielfache Möglichkeiten auch auf örtlichen Straßen eine alltagstaugliche und sicherheitstechnisch bessere Lösung zu finden.
Wir befinden uns zur Zeit auf Texel, wobei die Niederlande, im Bezug auf Radwege, wohl als absolute Experten betrachtet werden können.. Neben fast jeder Straße, die im übrigen meist 2/3 so breit ist wie bei uns, gibt es einen eingezeichneten Radweg. Ist der separate Radweg nicht möglich, wird rechts und links eine gestrichene Linie angezeigt, damit alle Verkehrsteilnehmer, sehen wie weit der Spielraum ist, wo ein Radfahrer unbeschadet fahren kann. Lassen sie uns die Möglichkeit eines Umdenkens in unserer sowieso schon kollabierenden Verkehrssituation anstreben. Denn Kinder die auf allgemein sicheren Radwegen zur Schule oder zum Sport kommen, müssen nicht mit dem Auto gebracht werden.
Der Neubau unseres Straßennetztes gäbe uns jetzt die Chance es neu und besser zu machen.
Manu Mauruschatt