1) In Thailand kommt Hochwasser in der Regenzeit öfter vor. Die Trafostationen werden deshalb höher gestellt. Siehe Foto.
Es gibt sicherlich elegantere Lösungen als diese, aber solches Sichern von Trafostationen erhöht die Versorgungssicherheit und macht eine Wieder-Inbetriebnahme nach einem Hochwasserfall schneller möglich.
2) Zum Thema Versorgung habe ich in der Zeit nach der Flut einen kleinen Aufsatz geschrieben, den ich gerne als Anregung weiter geben möchte, obwohl ich weiß dass nicht Alles auf einmal realisierbar ist. Hier würde ich gerne noch darauf hinweisen dass Fernsteuerung von MS-Schaltanlagen auf einfache Weise möglich ist. Die gezielte Ab- und Wiedereinschaltung einzelner Stationen ist punktuell möglich.
3) Das Ahrgebiet zum Forschungsgebiet zu erklären für Untersuchungen in Bezug auf Flüssigkeitsmengen die der Ahr zufließen,
ist bestimmt schon angeregt worden. Hierzu wäre es erforderlich diese Zuflüsse mit Messstellen zu versehen, deren Ergebnisse zentralisiert weitergegeben werden. So kann die Beziehung zwischen Fläche, Starkregen, und Abflussmengen besser analysiert
werden und entsprechend Warnmechanismen eingeleitet werden.

EMP1000-1600-Thailand-02.jpg
Ein-Grossteil-der-Trafostationen-im-Ahr-02.pdf