Sehr geehrte Damen und Herren,

neben den Wassermassen waren die Brücken, die durch viel zu große Bäume verstopft waren, ein Hauptproblem.
Der Thematik der umgefallenen Bäume stellen wir uns bei jedem Hochwasser,

Mein Vorschlag:
1) nur noch Kopfweiden bis maximal 2 m Höhe im Uferbereich)
2) Anpassung der Rechtslage: Jeder größere Baum, der 15-30 Grad Neigung hat, darf gefällt /auf den Stock geschnitten werden .

Das ist bis jetzt bei jedem Hochwasser auf die Füße gefallen!

Ich denke, aber ,wir brauchen eine Ufervegetation. damit sich wieder möglichst schnell eine Befestigung durch Wurzeln etc. einstellen kann. Derzeit nimmt das Wasser die Uferbefestigung so mit..

Könnte dieser Vorschlag zeitnah durch Ihre Fachleute bearbeitet werden:
Ich denke, wir haben an allen Ufern (auch der Nebenbäche) akuten Handlungsbedarf .
Wir brauchen eine Empfehlung, wie wir mit den „nackten/unbefestigten“ Ufern umgehen sollen.
Was hier ökologisch und vor allem „hydraulisch“ am besten ist.